Villingen-Schwenningen: MobAS der FEUERCON für den Südschwarzwald

Die Feuerwehr Villingen-Schwennigen greift in diesem Jahr erstmalig auf die Mobile Atemschutzstrecke (MobAS) der FEUERCON zurück. Die Anlage fährt für mehrere Tage in den Südschwarzwald, um dort die jährlich vorgeschriebene Leistungsabnahme der Atemschutzgeräteträger zu ermöglichen. Durch einen Umbau der bisherigen stationären Atemschutzübungsstrecke steht diese der Feuerwehr vorübergehend nicht zur Verfügung, der Besuch alternativer stationärer Anlagen wäre mit einem hohen logitischen Aufwand verbunden. FEUERCON unterstützt so mit der Bereitstellung der MobAS die Feuerwehr Villingen-Schwennigen , die gesetzlichen Vorschriften einhalten zu können.

Leverkusen: DLS-Ausbildung zum Saisonstart

Am 07.01.2017 starte FEUERCON mit einer DLS-Ausbildung in die neue Saison. Bei der Feuerwehr Leverkusen wurden 22 Teilnehmer des LZ 16- Rheinsdorf am MLF der "FeuerwEhrensache" mit Druckluftschaum-Einrichtung ausgebildet, welches ihnen nun für die nächsten Monate bei Einsätzen zur Verfügung steht. Auf eine theoretische Einweisung folgte die realistische Ausbildung in der mobilen Realbrand-Heißausbildungsanlage, die zu diesem Zweck auf dem Gelände des THW-Leverkusen stand. Hierbei entstand ein tolles Video das man durch klicken auf den "Weiterlesen-Link" sehen kann.

Weiterlesen: Leverkusen: DLS-Ausbildung zum Saisonstart

Jena: MobAS der FEUERCON für die Feuerwehr Jena in Thüringen

Die Feuerwehr Jena wird ab Mai 2017 die Mobile Atemschutzstrecke (MobAS) der FEUERCON mehrmals im Jahr zu Gast haben. Hiermit stellt die Feuerwehr der Thüringer Groß- und Universitätsstadt die jährliche Leistungsabnahme der rund 500 Atemschutzgeräteträger sicher. Mit den Einsatzkräften der Feuerwehren des Kreises Mettmann, der Werkfeuerwehr der Daimler AG und der Feuerwehr Bochholt, nutzen nun rund 2.500 Teilnehmer jährlich die Möglichkeit einer flexibelen Leistungsabnahme und die Ausbildung neuer Atemschutzgeräteträger entsprechend der FwDV 7, mit der ersten MobAS die bundesweit allen Feuerwehren zur Verfügung steht. Mobil und vor Ort.

Neuss: FEUERCON bei der Feuerwehr des größten Aluminium Walz- und Schmelzwerkes der Welt, Alunorf

Realbrandausbildung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr "Alunorf" sowie Gästen der Feuerwehren Neuss und Dormagen stand am 26. und 30. November auf dem Ausbildungsplan. Die Werkfeuerwehr, die für den Brandschutz im größten Aluminium Walz- und Schmelzwerk der Welt zuständig ist, hatte zu diesem Zweck die mobile Realbrand-Ausbildungsanlage der FEUERCON auf das Werksgelände nach Neuss eingeladen. An den beiden Ausbildungstagen wurden die Einsatzkräfte in realistischen Einsatzübungen fortgebildet. Auch hier zeigte sich wieder der Vorteil einer mobilen Realbrandausbildung vor Ort, wodurch für die Auszubildeneden Einsatzkräfte ein logitischer Aufwand minimiert werden kann.

Sonthofen: FEUERCON erhält weitere Aufträge vom Zentrum Brandschutz der Bundeswehr

FEUERCON hat durch das Zentrum Brandschutz der Bundeswehr weitere Aufträge für die Fortbildung der Bundeswehrfeuerwehren erhalten. Mit unserer mobilen Realbrand-Ausbildungsanlage "MobiReal", werden auch im nächsten Jahr die Feuerwehren an den jeweiligen Standorten in realistischen Trainings das bisher erlangte Wissen einsetzen und vertiefen können. Als neuen Einsatzort im Auftragsbereich der Bundeswehr können wir nun auch die BwFw des Truppenübungsplatzes Altengrabow zu unseren Kunden zählen.
Somit ist FEUERCON auch im Jahr 2017 mit der "MobiReal" im Auftrag des Bundes an mehreren Standorten der Bundeswehr, mit den Vorteilen einer mobilen und realistischen Ausbildung, zu Gast. Deutschlandweit und bei den Feuerwehren vor Ort.

Düsseldorf: Feuerwehr der Messe Düsseldorf machte Realbrandausbildung

Die Feuerwehr der Messe Düsseldorf hatte am 24. November erstmalig die mobile Realbrand-Ausbildungsanlage der FEUERCON für eine Heißausbildung gebucht. Rund 20 Einsatzkräfte wurden in zwei Seminaren, angefangen mit dem Seminar "Rauchgasdurchzündung" und einem anschließenden Training in "Einsatztaktik", realistisch fortgebildet. Auch hier zeigte sich wieder der Vorteil der größten mobilen und feststoffbefeuerten Anlage, da die Ausbildung realistischer als in gasbefeurten Anlagen und somit effektiver, sinnvoller und nachhaltiger ist. Gleichzeitig konnte während des gesamten Trainings die Einsatzbereitschaft bestehen bleiben.

Viersen: Realistische Ausbildung für den B I- Lehrgang der Feuerwehrakademie Niederrhein (FAN)

Am 8. und 9. November wurde der B I- Lehrgang der Feuerwehrakademie Niederrhein, einem Zusammenschluss der Feuerwehren Krefeld, Mönchengladbach, Moers, Viersen und Wesel, auf dem Gelände der Hauptfeuerwache in Viersen in der mobilen Realbrandausbildungsanlage der FEUERCON ausgebildet. In zwei Gruppen wurden die neuen Einsatzkräfte im Seminar „Wärmeerfahrung“ und „Einsatztaktik“ geschult. Bei der „Wärmeerfahrung“ können den Teilnehmern die Funktion der Schutzkleidung, das effektive Arbeiten unter Hitzebelastung sowie das rechtzeitige Erkennen der persönlichen Belastungsgrenzen vermittelt werden. Im Seminar „Einsatztaktik“ wurde anschließend das effektive Vorgehen im Innenangriff und der Brandbekämpfung geübt.