Mosbach: Heißausbildung bei den Wehren des Neckar-Odenwald-Kreises

neckar odenwald kreisVom 17. bis 19. Mai war FEUERCON zu Gast bei den Feuerwehren des Neckar-Odenwald-Kreises. An den drei Ausbildungstagen absolvierten 120 Einsatzkräfte auf dem Gelände der Feuerwache Neckarelz-Diedesheim in der mobilen Heißausbildungsanlage ein "Einsatztaktisches Training". Zusätzlich hatten je 12 Einsatzkräfte am Freitagabend und Samstagabend die Gelegenheit, sich in einem Seminar "Rauchgasdurchzündung" fortzubilden. Für alle Einsatzkräfte wurden die erforderlichen Atemschutzgeräte durch FEUERCON-AirRent mit der mobilen Atemschutzwerkstatt bereit gestellt.

Grefrath: 40 Einsatzkräfte der Grefrather Wehren üben mit FEUERCON

grefrathAm 4. Mai hatte die Feuerwehr Grefrath (Kreis Viersen) die Einsatzkräfte ihrer Ortswehren zur Hauptwache eingeladen um an einer Heißausbildung in der "MobiReal" der FEUERCON teilnehmen zu können. Insgesamt 40 Einsatzkräfte wurden an diesem Tag in der einsatztaktischen Vorgehensweise im Innenangriff geschult. Durch Spenden vieler Ortsansässigen Firmen wurde damit der Grefrather Feuerwehr eine einsatzrealistische Fortbildung in der mobilen feststoffbefeuerten Übungsanlage ermöglicht. Die Grefrather Wehr bedankt sich bei folgenden Spendern:

Read More: Grefrath: 40 Einsatzkräfte der Grefrather Wehren üben mit FEUERCON

Bremen: Heißausbildung für Werkfeuerwehren AIRBUS und Flughafenfeuerwehr Bremen

securitasDie Werkfeuerwehr des AIRBUS-Werk Bremen hatte am 8. und 9. Mai eine Heißausbildung für die eigenen Kollegen, die Kollegen des AIRBUS Werkes Stade und die Flughafenfeuerwehr Bremen organisiert. Zu diesem Zweck fuhr ein Trainerteam mit der "MobiReal I", der mobilen Heißausbildungsanlage der FEUERCON (die MobiReal II nimmt am 16.5. ihren Betrieb auf) nach Bremen, um dort die Einsatzkräfte in den Bereichen Einsatztaktik und Anwendung der Wärmebildkamera fortzubilden. Auch hier zeigten sich die Vorteile der Ausbildung mit einer feststoffbetriebenen Übungsanlage, mit der die Anwendungsmöglichkeiten der Wärmebildkameraund realistisch beübt werden konnten.

Burgdorf: Mobile Heißausbildung der Burgdorfer Wehren

burgdorfAm 27. und 28. April stand auf dem Hof der Feuerwehr Burgdorf die mobile Realbrandausbildungsanlage der FEUERCON bereit, um insgesamt 80 Feuerwehrleuten aus der Stadt Burgdorf und der Gemeinde Uetze einen simulierten Atemschutz Einsatz zu ermöglichen. Mit dabei war auch die mobile Atemschutzwerkstatt der FEUERCON, die die erforderlichen Atemschutzgeräte für die 80 Einsatzkräfte bereit stellte.

Stadtlohn: Kombitraining für Stadtlohn`er Einsatzkräfte

stadtlohnDrei Tage lang war FEUERCON bei der Feuerwehr Stadtlohn zu Gast. In einem Kombitraining wurden vom 5. bis 7. April rund 60 Einsatzkräfte in den Seminaren "Rauchgasdurchzündung" und "Einsatztaktisches Training" auf dem Gelände der Feuerwache Stadtlohn fortgebildet.

Adenau: Zwei Tage Heißausbildung in der Verbandsgemeinde

adenauAm 30. und 31. März fand in der Verbandsgemeinde die für Feuerwehrleute wichtige Heißausbildung statt. An zwei Tagen wurden durch FEUERCON mit der mobilen Ausbildungsanlage "MobiReal" 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Adenau geschult.

Castrop-Rauxel: Rütgers Germany setzt auf FEUERCON

Die Rütgers Germany GmbH, ein Unternehmen der Rain Carbon Ltd., setzt in diesem Jahr auf die Ausbildungmöglichkeiten der FEUERCON. Die Werkfeuerwehr der weltgrößten Raffinerie für Steinkohlenteer, hatte zunächst im Juli die mobile Atemschutzstrecke (MobAS) für zwei Tage gebucht um erstmalig mit einem großteil der Einsatzkräfte die jährliche Leistungsabnahme für Atemschutzgeräteträger, direkt vor Ort und in der regulären Dienstzeit, durchführen zu können.
Im September folgen vier Tage realistische Ausbildung mit der mobilen Heißausbildungsanlage (MobiReal), bevor im November die MobAS für weitere zwei Tage in Castrop-Rauxel bereit steht.

Worms: Werkfeuerwehr Evonik übt realistisch in der MobiReal

Vom 30. Juni bis 1. Juli hatte die Werkfeuerwehr Evonik das FEUERCON- Trainerteam mit der MobiReal in das Werk nach Worms eingeladen. Hier konnten sich die Einsatzkräfte von den Vorteilen einer mobilen Ausbildung vor Ort, mit und in der größten mobilen feststoffbefeuerten Heißausbildungsanlage, überzeugen. Alle Einsatzkräfte konnten das bisher erlernte realistisch umsetzen und üben.

Bocholt: MobAS zur jährlichen Leistungsabnahme der Einsatzkräfte

Auch in diesem Jahr stand die "Mobile Atemschutzstrecke" (MobAS) der FEUERCON vom 28. Juni bis 1. Juli auf dem Gelände der Feuerwehr Bocholt. Durch die Bereitstellung und eine Einweisung in die Bedienung der Anlage, konnten die feuerwehreigenen Atemschutzgerätewarte flexibel und eigenständig die jährlich vorgeschrieben Leistungsabnahme der Atemschutzgeräteträger durchführen.

Oberursel: 40 Einsatzkräfte üben in der MobiReal

Am 16. Juni stand die MobiReal der FEUERCON in Oberursel (Hessen) auf dem Übungsgelände in der Marxstraße. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Oberursel-Mitte, Feuerwehr Oberursel-Bommersheim, Feuerwehr Oberursel-Stierstadt, Feuerwehr Weißkirchen, nahmen an der Einsatztaktischen Ausbildung teil.

Bremen: Securitas- Feuerwehr erhält Ausbildung im Airbus-Werk Bremen

Am 11. und 12. Juni führten die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr Securitas, welche den Brandschutz im Airbus- Werk Bremen sichern, eine Heißausbildung mit der MobiReal der FEUERCON durch. Zusätzlich nahmen die "nebenamtlichen" Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr Securitas aus dem Airbus-Werk Hamburg teil. Die Ausbildung hatte in diesem Jahr den Schwerpunkt "Rauchgasdurchzündung". FEUERCON war bereits zum dritten Mal zu Gast im Airbus- Werk Bremen. 

arte-Xenius: Fernseh- Wissensmagazin mit FEUERCON

Am 13.06.2018 erfolgte die deutsche Erstausstrahlung "Moderne Feuerwehr - Gerüstet für den Notfall", ein Thema des Wissensmagazin "Xenuis" des Fernsehsenders arte.
Die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug sprechen über die Risiken und Ängste, die das Berufsbild mit sich bringt. Sie lernen den spannenden Alltag der Feuerwehr kennen und erfahren mehr über das Training und die Erfahrungen. Für den Beitrag wurde u.a. die Heißausbildung mit FEUERCON begleitet, wozu sich spontan die Feuerwehr Duisburg unterstützend bereit erklärte.
Der rund 26-minütige Beitrag hat noch weitere Wiederholungs-Ausstrahlungstermine und ist zusätzlich in der arte-Mediathek abrufbar.

Hamburg: Airbus- Werkfeuerwehr übt vor dem Ernstfall für den Ernstfall

Um für den Ernstafll zu üben, hatte die Werkfeuerwehr des Flugzeugherstellers Airbus vom 5. bis 7. Juni erneut die Heißausbildungsanlage der FEUERCON zu Gast. In mehreren Seminaren "Rauchgasdurchzündung" wurden die Einsatzkräfte der Standorte Hamburg, Stadte und Nordenham fortgebildet. Hierfür stand die "MobiReal" auf dem Gelände der Werkfeuerwehr im Airbus-Werk Finkenwerder, der Geburtsstätte Namhafter Flugzeuge wie z.B. A319, A320, A321, A350, der neuen Neo-Serie und auch des weltgrößten Passagierflugzeugs, dem A380.
Am letzten Tag kam es zu einem Realeinsatz auf dem Gelände des Airbus-Werkes, wozu die Werkfeuerwehr zu einem Küchenbrand in einer der Kantinen ausrücken musste. Durch die mobile Ausbildung der FEUERCON vor Ort, war die ständige Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft gewährleistet. Die Einsatzkräfte konnten somit sofort zum Einsatz ausrücken und durch das schnelle Handeln einen größeren Schaden verhindern.

Bad Feilnbach: 3 Tage realistische Ausbildung im Landkreis Rosenheim

Für die Feuerwehren des Landkreis Rosenheim (Bayern) war vom 4. bis 6. Mai ein Ausbildungswochenende angesetzt, bei dem 120 Einsatzkräfte die Einsatztaktik im Innenangriff beüben konnten. Um an den Trainingstagen die Einsatzkräfte zu schulen, war das Trainerteam mit der "MobiReal" nach Bad Feilnbach angereist. Auf dem Gelände des dortigen Klärwerkes zeigte sich wieder einmal der Vorteil der größten feststoffbetrieben und mobilen Ausbildungsanlage. So konnten die verschiedenen Feuerwehren des Landkreises in einem vorgeplanten Zeitfenster anreisen und die Ausbildung, ohne hohen logistischen und zeitlichen Aufwand, durchführen. Dank einer tollen Organisation und Unterstützung waren die Trainings, teils bis spät in die Nacht, für alle Teilnehmer eine effektive und realistische Möglichkeit der Fortbildung. 

Adenau: Heißausbildung für die Feuerwehren der VG

Am 28.04.2018 nutzten 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Adenau (Rheinland-Pfalz) die Möglichkeit, an einer Fortbildung in der mobilen Heißausbilungsanlage der FEUERCON teilzunehmen. Zu diesem Zweck hatten die Organisatoren das Trainerteam mit der "MobiReal" nach Adenau bestellt. Viele Einsatzkräfte konnten nach ihrer Ausbildung zum Atemschutzgeräteträge das erste Mal Erfahrung in einer simulierten, aber möglichst realistischen Einsatzumgebung, sammeln. Neben einer "Wärmegeerfahrung" wurde auch der Bereich der "Einsatztaktik im Innenagriff" abgedeckt. Begleitet wurde die Veranstaltung von vielen Presse-Medien, wie z.B. einem Fernsehteams des SWR. 
-> Zum TV-Bericht (ab 3:14)<-

Bergneustadt: Virtual Reality - FAB-Rheinland und FEUERCON entwickeln neue Wege in der Ausbildung

Die FAB-Rheinland und FEUERCON haben Mitte April auf einer Tagung im Hotel Phönix (Bergneustadt, NRW) den Start eines neuen Projektes beschlossen. Gemeinsam werden beide Unternehmen mit "Virtual Reality in der Feuerwehrausbildung", ein durch die Universität Kassel entwickeltes und unterstütztes Projekt, neue Wege in der Ausbildung gehen. In einigen Lehrgangsangeboten können die Teilnehmer sich zukünftig virtuell in Einsatzsituationen begeben und ausgebildet werden. So können sie beispielsweise Einsatzsituationen im Innenangriff trainieren, bevor sie in die realistische Ausbildung und den Einsatz gehen. Weiter werden verschiedene Lehrgangsmodule virtuell unterstützt, sodass die Ausbildung einen hohen praktischen Lerneffekt erhält. Die dargestellten Situationen und das Handeln des Teilnehmers, wird für alle weiteren Teilnehmer auf einer Leinwand dargestellt, sodass die komplette Zielgruppe einen Lernerfolg erzielt.
Vorgestellt wird dieses Projekt erstmalig auf den Kreisfeuerwehrtagen am Bostalsee und der Florian 2018 in Dresden.

Forst (Baden): Realistisches Training für die Feuerwehren

Vom 20. bis 22.04.2018 stand die mobile Heißausbildungsanlage von FEUERCON auf dem Waldseeparkplatz im badischen Forst. Die Feuerwehr Forst hatte die Anlage mit dem FEUERCON-Trainerteam in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren aus Bruchsal und Karlsdorf- Neuthard angemietet, um drei Tage lang die Atemschutzgeräteträger realistisch Fortzubilden. In einem Kobinationsseminar wurden insgesamt rund 60 Einsatzkräfte in den Seminare "Rauchgasdurchzündung" und "Einsatztaktisches Training" fortgebildet. Zum Pressebericht

St. Augustin: Feuerwehr bildet mit FEUERCON- Anlage aus

Die Feuerwehr St. Augustin hatte am 13. und 14. April die mobile Heißausbildungsanlage der FEUERCON gemietet, um auf dem Gelände der Feuerwache in St. Augustin- Menden eine Heißausbildung anzubieten. In den beiden Tagen wurden unter Anleitung der feuerwehreigenen Ausbilder aus der Projektgruppe "Innenangriff" die Seminare "Rauchgasdurchzündung" und "Einsatztaktisches Training" durchgeführt. Zum Pressebericht

Lutherstadt Wittenberg: Feuerwehren des Landkreises üben mit FEUERCON

Am 6. und 7. April hatten die Feuerwehren des Landkreises Wittenberg die mobile Heißausbildungsanlage der FEUERCON gebucht. Für die Ausbildung der rund 80 Kameradinnen und Kameraden wurde die Anlage auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale in der Lutherstadt Wittenberg stationiert. Im Rahmen eines "Einsatztaktischen Trainings" konnten die Einsatzkräfte unter realistischen Bedingungen die Vorgehensweise bei Einsätzen im Innenangriff trainieren. Dank einer tollen Planung, Organisation und Unterstützung, konnten viele Atemschutzgeräteträger(innen) aus den Feuerwehren des Landkreises, das Ausbildungsangebot einer feststoffbefeuerten Ausbildung vor Ort, erstmalig wahrnehmen.

LKW-Maut Änderung ab 01.07.2018: Keine Auswirkung für FEUERCON-Kunden

Ab 01. Juli 2018 gilt in Deutschland die Mautpflicht zusätzlich auch für alle Bundestraßen. Somit werden neben 13.000 km Autobahn auch 40.000 km Bundesstraße, insgesamt rund 53.000 km, bemautet.
Durch unser ausgeklügeltes Logistiksystem, entstehen für unseren Kunden dadurch jedoch keine Mehrkosten. So können wir auch weiterhin die Vorteile unserer mobilen Ausbildung vor Ort, verbunden mit einer hohen Qualität, zu einem günstigen Preis anbieten. 

Unterkategorien